Bitte tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um über den Ausbau der Webseite und über Aktivitäten informiert zu werden!

Um alle Funktionen nutzen zu können - wie Kommentare abgeben und Beiträge eingeben - melden Sie sich bitte an oder, wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte! (funktioniert wieder!)

Nachgefragt: Hat Werner Kogler die Europäische Kommission eingeschaltet?

Von Murxadmin am Mo, 13.11.2017 - 13:30

Von: "Martin Mair" <mm@mediaweb.at>
An: "steiermark" <steiermark@gruene.at>
Gesendet: Montag, 13. November 2017 14:35:20
Betreff: Re: Grüner Brief 23/17: Rechnungshof soll Postenschacher prüfen!

Graz ist schon aufgegeben?

Was ist nun mit der großen Ankündigung von Werner Kogler passiert, die Europäische Kommission wegen dem Karusselbetrug beim Murkraftwerk Graz Puntigam einzuschalten???

Sehr seltsam das Verhalten der Grünpartei, die nun nach den Wahlen beim Murkraftwerk Graz auf Tauchstation geht, wo die Kräfte dahinter weiter im Dunkeln bleiben und weiter Unheil anrichten werden.

Die Demos kostenlos als Werbeplattform nutzen und dann nachher die Menschen in Stich lassen.

Glaubt irgendwer in der Grünpartei so weiterwursteln zu können?

mfg

Martin Mair
parteiunabhängige Initiative murXkraftwerk.at


Sehr geehrter Herr Mair,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Es tut uns leid, dass sie das so sehen, aber wie Sie vermutlich wissen, haben wir Grüne  bei der Nationalratswahl am 15. Oktober den Einzug ins Parlament um 10.160 Stimmen verpasst, der Nationalrat hat sich am 9. November 2017 ohne Grüne Fraktion neu konstituiert. Damit hat auch Werner Kogler seine Position als Nationalratsabgeordneter und die dadurch vorhandenen parlamentarischen Möglichkeiten verloren. Die Nationalratsabgeordneten haben in den letzten drei Wochen ihre Kisten gepackt und sind aus ihren Büros ausgezogen, ebenso die rund 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das umfangreiche Wissen, alle Recherchen und sonstige Ergebnisse der politischen Arbeit sind, soweit es möglich war, archiviert worden – es war (und ist) jedenfalls sehr viel zu tun, um die Grünen für die Zukunft aufzustellen.

Werner Kogler ging es jedenfalls, das sei Ihnen versichert, nie darum „Demos kostenlos als Werbeplattform“ zu nutzen, die Grünen werden natürlich auch weiterhin auf der Seite der MurschützerInnen stehen.

Liebe Grüße,

Bernd Pekari

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

bernd pekari, ma mpa
landtagsklub der grünen steiermark

pressesprecher
www.stmk.gruene.at
www.facebook.com/diegruenensteiermark

 

Weitere Informationen