Bitte tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um über den Ausbau der Webseite und über Aktivitäten informiert zu werden!

Um alle Funktionen nutzen zu können - wie Kommentare abgeben und Beiträge eingeben - melden Sie sich bitte an oder, wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte! (funktioniert wieder!)

Unterschriften und Rückmeldung aus Wien zur Petition an Papst Franziskus

Von Murxredaktion am So, 22.10.2017 - 10:48

Sehr geehrte Frau Rausch.

Anbei noch einige Stimmen von Menschen die keine e-mail Adresse haben, oder diese nicht bekannt geben wollen; markiert in blau.

Schade, dass ich erst so spät davon erfahren habe. Bin mir sicher ich hätte noch viele Stimmen sammeln können in Wien.

Leider werfen die Reinigung oder Universitätsmitarbeiter die Petitionen weg, die ich mit meinem eigenen Geld ausgedruckt habe. So auch auf der Biologie Universität in Wien.

Ich frage mich warum diese Menschen überhaupt Biologie studieren, wenn sie dafür sind, dass der Lebensraum der Wesen, die sie ja studieren, zerstört wird. Dann haben sie ja bald nichts mehr zu studieren/arbeiten, wenn die Lebensräume verschwinden.....

Setzt man sich persönlich im Umweltschutz ein, durch vegan leben, Mitmachen bei der Critical Mass, Wäsche waschen mit selbst gemachtem Rosskastaniengranulat, verwenden von Stofftaschentüchern, oder im Alltag als Radlerin durch Wien fahren, oder durch die Petition bekommen man nur Beleidigungen und Gelächter retour. "Scheiß Grüne" und "Das Kraftwerk muss gebaut werden, wir brauchen saubere Energie" "Spinnst du, das brauchst du doch nicht zu machen, das kannst du ja im Supermarkt kaufen."

Oft tut mir dann das Herz echt weh, weil ich mit Menschen studiere, die gar nicht mehr sehen können was ihr ganzer Konsum anrichtet.

Das verknüpfende Denken fehlt ihnen komplett. Deshalb ist es auch recht unattraktiv mit solchen Menschen in einer Gesellschaft zu leben.

Dieses "Hinter mir kommt die Sintflut-Denken" ist weit verbreitet. Was haben wir da nur für eine neue Gesellschaft heran gezogen?

Zumal ist mir aufgefallen, dass dies von 2/3 von jungen Menschen unter 25 Jahren kommt.
Ich kann die meisten Menschen die noch jünger sind nicht ernst nehmen, weil sie oft unrealistische Ansichten haben....

Menschen für Umweltschutz zu begeistern, ist extrem schwer. Sie, die Leute, haben keine Ahnung um was es eigentlich geht und welche Konsequenzen entstehen.... Es ist zum Heulen.

Scheint so als ob Menschen, die sich für Umweltschutz engagieren, so gering geworden sind, wie Geheimorganisation "DA-Dumbledores Armee" aus Harry Potter.

Ich habe so gehofft mehr Stimmen sammeln zu können, hätte ich es doch nur früher gelesen. ACH.... Wie Sie aber sehen können, ist mir jede einzelne Stimme wichtig!

Mit freundlichen Grüße aus Wien.

Daniela F.
1090 Wien
 

Weitere Informationen