Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Um alle Funktionen nutzen zu können - wie Kommentare abgeben und Beiträge eingeben - melden Sie sich bitte an oder, wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte! (funktioniert wieder!)

Aubesetzung Hainburg: 19. Dezember 1984 - Tag der Baumrodungen

Von Martin Mair am Mi., 30.08.2017 - 15:51

Via Radio habe ich als 19jähriger von den Baumrodungen in Hainburg erfahren. Ich bin mit meinem analogen Fotoapparat zur Universität geeilt, wo die Busse der ÖH abgefahren sind. Kurz nach Wien hatte die Polizei völlig rechtswidrig die Busse angehalten, zum Umkehren gezwungen und so die im Verfassungsrang stehende Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Das wurde nachträglich vom Verwaltungsgerichtshof erkannt. Ja, schon damals hat der Staat die eigenen Gesetze mit Füßen getreten und sogar mit körperlicher Gewalt die Demonstrationsfreiheit eingeschränkt! Wir ließen uns nicht beirren! Wir, die grossteils Jugendlichen im Bus, setzten den Weg nach Hainburg zu Fuss fort.

So bin ich dann per Pedes marschierend gerade noch zur Fällung des letzten Baumes gekommen. Leider war ich damals noch zu schüchtern, um dann nachher die auf Bäumstämmen sitzenden Polizisten zu fotografieren, denen im Gesicht anzumerken war, wie körperlich und psychisch fertig sie waren. Die Regierung war so skrupellos und kriminell einen Prügeleinsatz gegen die friedlichen DemonstrantInnen anzuordnen und so Menschen zu zwingen, ihren Brüdern und Schwestern Gewalt anzutun! Dieses Bild wird mir nie mehr aus dem Sinn gehen. Es gibt mir Kraft, mich gegen die Gewalt durch Wirtschaft und Staat für die Demokratie und die Menschenrechte zu engagieren.

Was mir im Zusammenhang mit der Szene gegen das Murkraftwerk Graz Puntigam auffällt: Die Bewegung gegen das Donaukraftwerk Hainburg wurde sehr stark auch von Intellektuellen und der ÖH unterstützt. Von Streitereien oder gegenseitigem Behindern war in der Hainburg-Bewegung wenig zu merken (für mich als eher aussen Stehender). Hainburg war in der damals noch halbwegs vielfältigen Öffentlichkeit ein großes Thema. Es hat auch die ganze Bewegung zusammen gehalten, die "Besetzung" der öffentlich zugänglichen Au nicht in Frage gestellt und sich voll mit den von der Polizei mit Gewalt weggeprügelten AubesetzerInnen solidarisiert. Natürlich ist es deutlich besser vor Rodungsarbeiten den Wald zu schützen als nachher zu versuchen, auf ein bereits abgesperrtes Baustellengelände zu einzudringen ...

Martin Mair

FotografIn
Datum der Aufnahmen
Schlagworte
Weitere Informationen
Fotos
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Rechtswidrige Anhaltung der ÖH-Busse durch die Polizei, die eine Weiterfahrt verhindert hatte – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Zu Fuss marschieren die Aktivistinnen in die Hainburger Au – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Stacheldrahtzaun auf einen Haufen zusammengetragen – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Bauwagen – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Transparent auf eine Barrikade: "Liebe Arbeiter + Polizisten, wir sind Eure Freunde. Wir lieben aber auch unsere Freundin die Au, und ihr wollt sie töten – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Ein Mönch kocht warme Suppe mit am offenen Feuer! – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Eine weitere Wegsperre mit Transparent aus Baumstämmen errichtet – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Informationsweitergabe bei einer Auversammlung – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Blick auf die intakte Au, die gefällt werden hätte sollen ... – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Der letzte Baum wird gefällt! - Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Die Gendamerie räumt die Absperrungen weg  – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Die Gendamerie räumt die Absperrungen weg  – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Polizeieinheit sammelt sich zur Abfahrt - Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Polizeieinheit steht vor Mannschaftstransporter zur Abfahrt bereit - Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Polizeieinheit steht vor Mannschaftstransporter zur Abfahrt bereit - Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984:  Gefällte Bäume – Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984:  – Polizeieinheit sammelt sich unter der Hainburger Brücke Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984:  Polizeieinheit läuft zu den Mannschaftstransportern - Foto: Martin Mair
Besetzung Hainburger Au 19.12.1984: Gefällte Baume - Foto: Martin Mair